HOME
CLUB-TERMINE
MITGL. GEBURTSTAGE
RALLY 2014 BERICHT
Clubfahrten
GÄSTEBUCH
KONTAKT
IMPRESSUM
SITEMAP
SO FINDEN SIE UNS

                                  Club Veranstaltung 2017                      

                         

                                                                       Osterausfahrt            

                                                                                                                                        

                                               08.04.  bis  17.04.

 

 

Ostern 2017 hieß es mal wieder nach einer längeren Pause mit den Wanderfalken auf Tour zu gehen. Uns zog es ins Schwabenland auf den Campingplatz Hohenzollern in Hechingen. 6 Einheiten waren angereist, unter anderem waren wieder Mitglieder vom Campingclub Waldbroel dabei. Am Sonntag gab es Reibekuchen satt und am Nachmittag war ein Spaziergang zum Märchenpfad auf dem Programm. Eine Stadtführung durch Hechingen durfte natürlich nicht fehlen. Bei einem 1 1/2 stündigem Stadtspaziergang lernten wir die Stadt Hechingen durch unseren Stadtführer näher kennen. 

Am Nachmittag war gemeinsames Kochen auf dem Campingplatz angesagt. Die Vorbereitungen für unser Abendessen mussten getätigt werden. In Unmittelbarer Nähe vom Campingplatz war die imposante Burg Hohenzollern, die noch immer im Besitz der Hohenzollern ist. Ein Nachkomme ist der Besitzer der Burg und wohnt überwiegend in Berlin. Es war ein muss diese Burg zu besichtigen und es hat sich gelohnt. Von hier oben hat man einen herrlichen Ausblick auf die Alb und auf die Stadt Hechingen. 

 

 

       

   

ohne Worte

 

Burghof

 

Burg Hohenzollern

 

Burg Hohenzollern

Am Donnerstag hieß es mit dem Zug nach Tübingen zu fahren. Nach einer 1/2 Stündigen Fahrt erreichten wir den Hauptbahnhof von Tübingen. Unsere Stadtführerin wartete schon auf uns und führte uns 2 Stunden durch die Stadt. Wir waren schon überrascht was es alles in Tübingen zu sehen gab.

 

       

Altstadt Tübingen

 

Rathaus

 

in der Altstadt

Nach diesem Rundgang der Bergauf und Bergab ging mussten wir uns erst einmal stärken. Wir kehrten ein in die Brauerreigaststätte direkt am Nekar gelegen.

   

Brauerreigaststätte

                                                              

"Hm lecker"

 

Nach der Stärkung, die sehr lecker war ein muss in Tübingen. die Stocherkahnfahrt. Bei schönem sonnigen Wetter hieß es Platz nehmen auf dem Stocherkahn, eine schaukelige Angelegenheit, die wir aber alle gut überstanden haben. 

Karfreitag war ein Ruhetag auf dem Campingplatz. Am Mittag wurde unser Essen vorbereitet. Backfisch im Bierteig mit Kartoffelsalat. Leider hat das Wetter nicht ganz mitgespielt, es war kühl.

Ostersonntag war ein kleines Osterfrühstück im Clubraum vom Campingclub Hechingen angesagt. Jeder brachte sein Frühstück mit und der Vorsitzender  bruzelte für jeden Rührei mit Speck. Von der Campingplatzverwaltung gab es noch ein Osterpräsent in Form von Schokoladeneier.

Zum Abschluss gab es am Ostersonntag noch einen leckeren Schüttelkuchen zubereitet von Roswitha und Günther.

Am Ostermontag ging eine schöne Woche im Schwabenland zu Ende. Doris von Waldbroel bedankte sich im Namenaller beteiligten für die schöne Woche und für die Mühe die geleistet wurde.

Der Vorsitzender von Euskirchen bedankte sich ebenfalls bei allen für die Teilnahme und freut sich schon auf ein wiedersehen im kommenden Jahr wenn es wieder heist mit dem Campingclub Euskirchen "Die Wanderfalken" unterwegs

 

 

                                                                                                                                                       

                                    Club Veranstaltung 2013

 

                                                                     Osterausfahrt

                                                                            29.03. bis 01.04.

 

Unsere Osterfahrt in diesem Jahr ging nach Monzingen an die Nahe auf den Campingplatz "Nahemühle". Bei kalten aber trockenem Wetter verbrachten 6 Einheiten die Ostertage an der Nahe. 3 Einheiten reisten schon am Mittwoch an und trafen schon einige Vorbereitungen. Alle anderen Mitglieder kamen am Karfreitag. Am Abend war gemütliches Beisammensein in der eigens aufgestellten Jurte (ein rundes Zelt ) vom Campingplatz. Am Karsamstag stand ein Ausflug in ein Kupferbergwerk in der Nähe von Idar Oberstein auf dem Programm. Bei einer Sachkundige Führung zeigte man uns wie im vorigen Jahrhundert hier in der Gegend Kupferabbau betrieben wurde. Am Ostersonntag besuchte uns der Osterhase und brachte jedem Mitglied ein Osterpräsent.   

Am späten Vormittag ging es mit Fahrgemeinschaft zum Freilichtmuseum nach Bad Sobernheim. Hier waren Häuser aus dem vorigen Jahrhundert wieder orginalgetreu aufgebaut und wir konnten hier sehen wie die Leute damals gelebt und gearbeitet haben.

Am Abend war für uns ein gemeinsames Abendessen in der Campinggaststätte vorbereitet. In einer gemütlichen Runde ging am späten Abend der Ostersonntag vorbei.

Am Ostermontag hieß es leider wieder Abschied nehmen von der Nahe. Ein Erlebnisreiches Wochenende ging mal wieder vorbei. Den Ausrichtern der Osterfahrt Hilde und Gert, die sich wieder viel Mühe, sei es mit der Vorbereitung der Fahrt oder mit dem zubereiten von diversen Speisen (Rührei und Spiegelei zum Frühstück) einen herzlichen Dank. 

 

 

 

       
Hier ist ein wenig durcheinander geraten 


 

Prooost !

 ________________________________________________________________________________

                                   

                                     Wandertag 

  

Bei heißem Wetter ging es vom 19.07. bis 21.07. nach Simmerath - Hammer auf den Campingplatz. Ein abwechsungreiches Programm stand uns bevor. Am Freitag Abend hieß es zunächst  Wohnwagentaufe. Getauft wurde der Neue Caravan von Klara und Franz. Gegen 17.00 Uhr zog die Prozession rund um den Campingplatz um anschließen am Wohnwagen den Taufakt durchzuführen.

                           Er bekam den schönen Namen "Muckel".

Bei einem anschließenden Abendessen mit Suppe und flüssigem Brot wozu die Taufeltern eingeladen hatten ließ man sich es gutgehen.

Da es für einen Spaziergang zu warm war zog man es lieber vor am Samstag Mittag eine Rundfahrt mit dem Schiff auf dem Rursee zu unternehmen. Am Abend hieß es dann Geburtstag nachfeieren. Giesela, Hermann und Franz hatten dazu eingeladen. 

                                           

Bei einem Grillabend, mit Spanferkel wurden die Geburtstage gebührend nachgefeiert. Am Sonntag hieß es dann leider wieder Abschied nehmen. Ein schönes Wochenende mit viel Spaß und heißen Temperaturen ging mal wieder zu Ende. Den Ausrichtern Karl und Gabi vielen Dank für die Organisation. Einen Dank an Klara und Franz für die beiden herrlichen Suppen und einen Dank an Gisela, Hermann und Franz für die Beköstigung am Samstag Abend.

  

                          Wohnwagentaufe in Simmerath-Hammer

Der Wohnwagen von Franz und Klara wurde getauft.

Etwas eigenartig ging es am Freitag Abend auf dem Campingplatz her. Eine lustige Gemeinde versammelte sich, um Franz und Klara`s Wohnwagen einen Standesmäßigen Namen zu geben.

Ab sofort darf er den schönen Namen "Muckel" tragen.

Im Anschluß an den Feierlichkeiten wurde die Gemeinde von den Taufeltern zu selbstgemachter Suppe und div. Getränke eingeladen. Bis in den späten Abend hinein wurde die Taufe gefeiert. 

 

 

   

   

 

 

 

 

 

 

             

 

 

 

 

 

 

 

   

 ________________________________________________________________________________
                

                                                     Abzelten  

 

                                                            11.10. bis 13.10.

Unser Abzelten fand in diesem Jahr an der Mosel statt. 5 Einheiten und 1 Gasteinheit vom KCC trafen sich in Burgen um ein unbeschwertes Wochenende zu verbringen. Die Wohnwagentaufe am Freitag musste leider wegen Dauerregen auf den Samstag verschoben werden. Ein Glück das wir einen Raum zum klönen zur Verfügung hatten. Elisabeth und Hans hatten nähmlich zum Taufmenue eingeladen. Den Samstag starteten wir mit einem gemeinsamen Frühstück in der Camper-Hütte.

Nach dem Frühstück war es dann soweit. Der Wohnwagen von Hans und Elisabeth geschmückt musste geschmückt werden um anschließend die feierliche Taufe durchzuführen.

                                                         "Stubbes"

ist ab sofort sein Name. Mit Sekt wurde feierlich auf die Taufe angestoßen. Am Nachmittag ( alle hatten Mittagsschlaf gehalten ) gab es frische Waffeln mit heißen Kirschen.

Den Abend verbrachten wir in einer Gaststätte mit gutem Essen und Wein. Am Sonntag hieß es Abschied nehmen von der Mosel. Bis zum nächsten Mal.

Den Organisantoren Franz und Klara, die aus priv. Gründen leider nicht teilnehmen konnten auf diesem Wege ein Dankeschön für die Vorbereitung.

                  

________________________________________________________________________________

                           

                                Club Veranstaltung  2012
                                                  
Vom 05.04. bis 09.04. 2012 hieß es wieder Anspannen zum Saisonstart 2012. Unser Ziel war der Campingplatz Wersetiger in Münster / Westf. Am Karfreitag konnte der 1. Vorsitzender Karl Plötzer 10 Einheiten, darunter 3 Gasteinheiten vom Campingclub Waldbroel begrüßen.            

 

Bei sonnigem aber kühlem Wetter und bei Kaffee und Kuchen und div. Getränke wurde das Osterwochenende bei einer Kaffeetafel eingeläutet. Am Vormittag besuchten einige den Allwetterzoo in Münster und andere wiederum machten es sich in der Sonne auf dem Campingplatz gemütlich. Am Abend traf man sich zum gemütlichen Beisammensein und gutem Essen im Campingplatz-Restaurante. Am Karsamstag hieß es auf nach Münster zum shoppen. In kleinen Gruppen ging es durch die überfüllte Stadt und durch die Geschäfte. In der Altstadt von Münster konnten wir erste Eindrücke von dieser Stadt sammeln.

 

Ostersonntag kam natürlich auch der Osterhase zu den Campern. Jedes Mitglied und natürlich auch unsere Gäste bekamen ein kleines Präsent und bunte Ostereier vom Osterhasen.

 

 

                                               

                           

           Historisches Rathaus                            Fussgängerzone Prinzipalmarkt

 

Am Mittag hieß es Stadtführung in Münster. Bei dieser Führung lernten wir dann die Stadt näher kennen.        

                                  

 

Nach 2 Std. Stadtführung waren alle hungrig und   durchgefroren, denn an diesem Morgen war es sehr kalt.

Alle stürmten ins Restaurante "Pfefferkorn" am Rathaus wo für uns Plätze reserviert waren.

 

 

Am Nachmittag ließ sich entlich auch mal die Sonne blicken und wir konnten auf dem Campingplatz bei Kaffee und Kuchen und div. Getränke noch ein wenig draußen sitzen.

Am Ostermontag hieß es dann wieder Abschied nehmen. Unsere 3 Gasteinheiten bedankten sich nochmals für die schönen Stunden die  sie mit uns verbringen durften.                   

 

Ein schönes und harmonisches  Wochenende, was diesesmal    von unserem Clubmitglied Helmut vorbereitet wurde, ging vorbei.

Einen Dank an Helmut für die gute Vorbereitung und Organisation.

 

 

 

 

  ______________________________________________________________________________

 

                          

 

                                  Abzelten

                                                        05.10. bis 07.10.

                                                                                           

                                                                                                                                                               Straußenwirtschaft in Briedern                   
Am  Saisonende führte uns unsere letzte Clubfahrt nach Nehren an die Mosel. Bei viel  Regen , viel Essen und  reichlich flüssige Nahrung erwartete uns ein schönes Programm, was Hans und Elisabeth für uns ausgesucht hatten. Einige der Clubmitglieder reisten schon ein paar Tage früher an und verbrachten ein paar schöne Tage an der Mosel, aber leider auch mit Regen.

Am Freitagabend gab es eine zünftige  Gulaschsuppe die uns Elisabeth vorbereitet hatte.  Bis spät Abends saßen wir im eigens von Gert mitgebrachtem Zelt zusammen.

Am Samstag Morgen scheint sich das Wetter etwas beruhigt zu haben, so das die geplante Radtour in Angriff genommen werden konnte. Die nicht mit dem Rad fahren wollten unternahmen eine Fahrt in den Nachbarort Poltersdorf und vergnügten sich dort sich dort bei Kaffee und Kuchen.

Am Abend war ein zünftiger Grillabend in  Briedern unweit von Nehren entfernt angesagt.  ( Essen so viel man wollte und konnte ) Es wurde ein fröhlicher und lustiger Abend wo jeder auf seine Kosten kam.  Der Weingeist steuerte natürlich auch ein wenig mit dazu bei. Bis Mitternacht wurde noch gefeiert, getanzt und gesungen, wobei Gisela mit ihrem Gesang wieder alle begeistert und angesteckt hat. Ein gelungener Abend ging schließlich gegen Mitternacht zu Ende. Am Sonntag hieß es ausschlafen,  alle mußten ja wieder fit sein, denn schließlich mußten wir heute wieder nach Hause fahren.

Resume: Es war ein gelungenes und fröhlichen Wochenende zum Saisonabschluss. Die nächste Feier kommt bestimmt.                                                                                             

 

                                               *********************************

 

 

 

       

leckere Steaks

 

Salate

 

und leckere Steaks

 

 

 

_____________________________________________________________________                          

                             Club Veranstaltung 2011

 

Pfingstfahrt nach Trier

Unsere Pfingstfahrt führte uns diesmal nach Trier auf den Campingplatz Trevis nahe der Stadt. Mit 6 Einheiten und 1 Gasteinheit aus Rheinland Pfalz waren wir am Freitag in Trier angereist. Hermann hatte schon im Vorfeld die Stellplätze ausgesucht und für uns reserviert. Auf dem Programm stand Gemütlichkeit und Frohsinn, was mit einem Abendspaziergang mit einer Führung durch Trier begann.

Wir zogen mit dem Bollerwagen, der gut gefüllt war, mit allerlei leckereien und einem Stadtführer durch Trier. Seine Erläuterungen zur Stadt Trier waren hervorragend. Zum Abschluss der Führung kehrten wir noch zu einem Abendtrunk in einem gemütlichen Lokal in der Altstadt ein. Hermann verstand es wieder uns gut zu beköstigen.                                                                                                    

Er packte seine Pfanne aus und bereitete eine Nudelpfanne für uns vor. Der Pfingstsonntag begann mit einem gemeinsammen Frühstück wo es unter anderem Rührei mit Speck gab. Den Tag ließen wir gemütlich ausklingen mit klönen und einem kurzen Spaziergang. Pfingstmontag hieß es wieder abschied nehmen von Trier. Ein schönes Wochenende ging harmonisch zu Ende.

Unsere Gasteinheit bedankte sich nochmals für die Teilnahme und stellte eine nochmalige Teilnahme in naher Zukunft in aussicht.

 

   

gemütliche Kaffeerunde

 

Leider kein Empfang oder ?

  

   

Hermann´s Nudelpfanne

 

Pota Nigra

 

                                                                                                           

                                               

                                                     Mit dem Bollewagen durch Trier

 



    

 

              

 

Herbstausfahrt nach Treis Karden  im Oktober 2011

Zu einem ungezwungenen und spontanem Wochenende ging es im Oktober an die Mosel nach Treis- Karden. Mit 5 Einheiten und zwei Gasteinheiten sind wir in Treis angereist. Am Samstag Vormittag hieß es wir fahren nach Cochem. Mit Fahrgemeinschaft  ging es gegen 11.00 Uhr Richtung Cochem. Das Bunte treiben in diesem kleinen Städtchen ist immer sehenswert. Am Nachmittag waren alle so kaputt und alle freuten sich schon auf einen Mittagsschlaf, denn am Abend sollten wir alle wieder fit sein. Auf dem    Programm am Abend stand eine Weinprobe in einer nahegelegenen Weinstube. 7 Sorten Wein mussten probiert und vertilgt werden. Am späten Abend zogen wir feuchtfröhlich zum Campingplatz zurück.  Ein ungezwungenes und spontan geplantes Wochenende was uns viel spaß gemacht hat ging am Sonntag zu Ende.

 

 

 

 

 

Campingclub Euskirchen "Die Wanderfalken" e.V. im DCC